1. Spacegardening

    25.05.2017 16:00
    by bitstacker

    Updates zu meinem Hydroponikprojekt! Nachdem ich jetzt ein paar Pflanzen gezogen habe (im Minigewächshaus), müssen diese natürlich in ein vernünftiges Hydroponiksystem umgepflanzt werden. Mein erster Versuch war das Hydroponiksystem von Dietmar Geller. Das Ganze sieht dann ungefähr so aus:

    Hydroponiksystem Prototyp

    Dabei musste ich leider feststellen, dass dieses System einige Schwachstellen hat. Einerseits ist es echt teuer (die Pflanzenkübel allein liegen bei insgesamt ca. 80€). Außerdem kriegen die unteren Pflanzen sehr wenig Licht. Ich habe die unterste Ebene aus diesem Grund auch gar nicht bepflanzt. Man könnte das mit einem kleinem Workaround fixen, wenn man das System etwas aufbockt, damit die unteren Pflanzen auf der Höhe des Fensters/Balkonrand stehen. Der Wasserablauf zwischen den Etagen ist auch nicht so gut. Die Blähtonpellets verstopfen die Löcher, die ich als Abfluss vorgesehen habe. Und das ganze System hat nur Platz für 12 Pflanzen. Das System funktioniert zwar, ich werde aber nicht noch so eins bauen.

    Bevor mir meine restlichen Jungpflanzen im Mini-Gewächshaus vergammeln, habe ich heute ein weiteres System gebaut (mit der freundlichen Unterstützung meines Vaters). Da er in seiner Garage eine riesige Menge an Klempner-Utensilien vorhält, konnten wir das System sehr schnell fertigstellen.

    Das Ergebnis sieht so aus:

    Hydroponiksystem, zweiter Prototyp

    Dieses System besteht aus einer Wanne, welche durch die Pumpe gefüllt wird. Der untere Behälter dient als Reservoir. Es gibt einen Ablauf, welcher einen geringeren Durchmesser hat als der Zulauf von der Pumpe. Dadurch sammelt sich, bei eingeschalteter Pumpe, das Wasser in der Wanne. Zur Sicherheit gibt es noch einen Überlauf mit sehr großem Durchmesser. Dieser ist so gebaut, dass das Wasser maximal bis zur Höhe eines Pflanzentopfes steigen kann.

    Eine Zeitschaltuhr startet das System (momentan dreimal täglich). Nach 10min wird die Pumpe wieder abgeschaltet, das Wasser fließt dann zurück in den Behälter.

    Hier noch ein paar Fotos der Komponenten:

    (Das Ding mit dem Korken ist übrigens ein Schwimmer, der mir anzeigt, ob noch genug Wasser im Tank ist, damit die Pumpe nicht trocken läuft :D)

« Page 4 / 15 »